Fahrbar: Die Lösung für Social Distancing im ÖPNV

This post is also available in: English (Englisch)

Etwas Großartiges ist auf dem Weg!

Fahrbar
Fahrbar bietet Fahrgästen die Möglichkeit, die Belegung von öffentlichen Verkehrsmitteln zu überprüfen.
Bildquelle: Das Bussymbol wurde mit Freepik aus www.flaticon.com erstellt und in einem Foto eingefügt, das mit Canva erstellt wurde.

TLDR: What is Fahrbar?

Fahrbar ist eine Progressive-Web-App, mit der Fahrgäste die Belegung von öffentlichen Verkehrsmitteln überprüfen und melden können.

Der ÖPNV ist zukunftsträchtig

Die langfristige Bedeutung des ÖPNV für Umwelt und Gesellschaft wird schon seit längerer Zeit betont. Schon so lange, dass die Optimierung der Leistungsfähigkeit des ÖPNV längst überfällig ist.

Im Jahr 2000 hat der Kraftstoffverbrauch des Verkehrssektors zu 13,2 % der jährlichen Treibhausgasemissionen beigetragen, von denen Autos etwa 40 % der Fahrzeuge ausmachen, die Treibhausgase ausstoßen. Züge hingegen sind lediglich mit 4 % an den Emissionen beteiligt… Vor zehn Jahren wurde dann einfach der Schluss gezogen, dass Busse hinsichtlich der CO2-Emissionen pro Fahrgast energieeffizienter sind als Autos.

Treibhausgasemissionen im Kreisdiagramm
Die jährlichen Treibhausgasemissionen im Jahr 2000 nach Sektoren und Abgasen.
Bildquelle: Robert A. Rohde.

Angetrieben von ihrem Unmut gegenüber den älteren Generationen, die die Welt durcheinander bringen, fordern junge Menschen Klimaschutzmaßnahmen, zu der auch die Verbesserung und die nachhaltige Gestaltung der öffentlichen Verkehrsinfrastruktur und -politik gehören.

“Wir leiden unter den Entscheidungen der älteren Generationen im Bundestag. Sie entscheiden sich völlig gegen unser Leben.”

Rifka Lambrecht, Mitglied des Deutschen Jugendrates.

Neben seinem Nutzen für die Umwelt wird für mehrere Teile der Gesellschaft der ÖPNV weiterhin wertvoll und notwendig sein. Insbesondere ist dies für diejenigen der Fall, die keine andere bezahlbare Option haben, als den ÖPNV zu nutzen, weil sie kein Auto kaufen können.

Die Notwendigkeit von Belegungsdaten im ÖPNV

Mehrere Studien zeigten die wachsende Attraktivität des privaten Autobesitzes aufgrund der Angst vor einer Ansteckung mit COVID-19 im ÖPNV. Die Möglichkeit, ein Auto zu fahren, steht jedoch nur denjenigen zur Verfügung, die eins besitzen oder sich eins leisten können.

Angesichts der Schwierigkeit, überfüllte öffentliche Verkehrsmittel zu vermeiden,können Maßnahmen wie die Verlängerung der täglichen Betriebszeit der Fahrzeuge und die Erhöhung der Fahrgastkapazität ergriffen werden. Die Verteilung des Pendelns über den ganzen Tag minimiert die Ansammlung von Menschenmengen.

Aber diese Maßnahmen reichen vielleicht nicht aus. Deshalb sind die Belegungsdaten heute wichtiger als je zuvor. Sie können dazu genutzt werden, die Fahrgäste über die aktuelle Anzahl der Reisenden in einem bestimmten öffentlichen Fahrzeug zu informieren.

Unter Bezugnahme der Belegungsdaten, die durch automatische Fahrgastzählungen gesammelt werden,können die Fahrgäste fundierte Entscheidungen über die besten Zeiten treffen, zu denen sie bestimmte Routen nutzen können.

Social Distancing in einer S-Bahn. Fahrgäste können wie hier eine Möglichkeit zur Wahrung des Social Distancing finden, indem sie die beste Zeit zur Nutzung der öffentlichen Verkehrsmitteln mithilfe der Belegungsdaten ermitteln.
Bildquelle: Christian Chen

Daten zum Leben erwecken mit Fahrbar!

Durch die Nutzung unserer Fachkenntnisse und Ressourcen haben wir Fahrbar entwickelt, eine Progressive-Web-App, die Fahrgästen die Möglichkeit bietet, die Belegungshöhe von öffentlichen Verkehrsmitteln zu überprüfen.

Progressive-Web-Apps sehen aus wie die üblichen nativen Apps, haben aber den Vorteil, dass sie keinen Download über den App Store benötigen, da sie über einen Webbrowser aufgerufen werden können. Die Progressive-Web-App ist mit einer Programmierschnittstelle, der API (Application Programming Interface), verbunden, die nahtlos in andere Apps integriert werden kann.

Die Daten für diese App können durch die intelligente Verarbeitung der ÖPNV-Daten gewonnen werden. Um ältere öffentliche Verkehrsmittel ohne automatische Fahrgastzählungen einzubeziehen, können die Fahrgäste innerhalb der App ihre Beobachtungen über die Belegungshöhe festhalten. Die Daten können dann mit künstlicher Intelligenz (KI) verarbeitet werden, um Reisende, insbesondere Angehörige von Risikogruppen, zu warnen.

Mit Fahrbar können Fahrgäste datenbasierte Entscheidungen über ihre Pendelroute treffen, während die Betreiber öffentlicher Verkehrsmittel bestimmen können, ob sie weitere Fahrzeuge einsetzen wollen.

Wie kann man Fahrbar nutzen?

Fahrbar: Beispiel mit simulierter Geoposition in Viernheim: https://fahrbar.app/departures?coordinates=8.5803399,49.53778

Die Web-App erfordert, dass Sie den Standortzugriff Ihres Gerätes erlauben, um sie zu verwenden. Was Sie hier sehen, ist die Homepage der Web-App, die die Abfahrtszeiten an jeder Haltestelle anzeigt.

Fahrbar: Die Homepage der Web-App zeigt die Abfahrtszeiten an jeder Haltestelle an und bietet eine Schaltfläche, um die Belegung zu melden. Die Web-App kann vom Deutschen ins Englische umgestellt werden.

Um die Belegung zu melden, werden zwei Optionen angeboten:

  • Wie Sie feststellen werden, wird unten rechts auf der Homepage eine Schaltfläche mit der Aufschrift “+ BELEGUNG MELDEN” erscheinen, die Sie drücken können.
  • Oben links auf der Seite befindet sich ein Dropdown-Menü mit drei Schaltflächen, das Sie drücken können, um ein Menü zu öffnen und “Belegung” auszuwählen.
Fahrbar: Dropdown-Menü mit drei Schaltflächen. Drücken Sie auf “Belegung”, um die Belegung zu melden.

Sobald Sie eine dieser Schaltflächen gedrückt haben, wird, wie unten dargestellt, ein Belegungsformular angezeigt.

Fahrbar: Belegungsformular.

Das Belegungsformular besteht aus:

  • Abfahrtsstelle
  • Ziel
  • Linie
  • Belegungshöhe (von niedrig zu hoch)
  • Maskenpflicht (ob jemand ohne Maske, die die Nase und den Mund bedeckt, gesehen wurde)

Während Sie die Abfahrtsstelle, das Ziel und die Linie eingeben, öffnet sich für jede Option jeweils ein Dropdown-Menü, sodass Sie sich nicht an die Schreibweise des Ortsnamen oder der Linie erinnern müssen.

Fahrbar: Füllen Sie das Formular für die Belegungsmeldung aus.

Währenddessen werden die ausgewählten Belegungshöhen und die Hinweise zur Maskenpflicht rot markiert.

Fahrbar: Beenden Sie das Ausfüllen des Belegungsformulars.

Sobald Sie das Formular ausgefüllt haben, können Sie es abschicken, indem Sie das rote Symbol mit der Wolke und dem Pfeil drücken. Sie erhalten dann eine Pop-up-Mitteilung mit der Nachricht “Danke!”.

Fahrbar: Belegungsformular eingereicht.

Was Fahrbar für alle Nutzer bedeutet

Wir sind uns der Komplexität des Datendschungels bewusst, zu denen Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes, Internetverbindung, Probleme automatischer oder manueller Fahrgastzählungen, Ressourcen, Datenverfügbarkeit und Prognoseschwierigkeiten gehören.

Aber die Wichtigkeit von Fahrbar überwiegt diese Herausforderungen in dem Maße, dass wir uns lieber mit dem Finden von Lösungen auseinandersetzen, als gar keinen Versuch zu wagen.

Wir geben unser Bestes, in der Hoffnung zu helfen, dass der ÖPNV auch bei neuen Virusvarianten kein riskanter Ort für Ansteckungen wird. Jede Person hat eine Ausrede weniger, die Regeln des Social Distancing zu missachten und kann sich zumindets informieren und kann den ÖPNV trotz Corona benutzen.

Die langen Arbeitsstunden, die für das Coden der Fahrbar-App aufgewendet wurden, enden aber nicht hier. Wir entwickeln diese App mit der Erwartungshaltung, dass die Belegungsdaten dem ÖPNV langfristig helfen werden. Insbesondere werden Fahrgäste in einer Post-Corona-Welt auf ihren Pendelrouten zukünftig insbesondere einen hohen Wert auf Komfort legen.

Wir hoffen, dass Fahrbar besonders Risikogruppen wie Schwangeren, Senioren und Passagieren mit besonderen Bedürfnissen hilft, die bevorzugt Sitzplätze benötigen.

Generell betrachtet stellen überfüllte Fahrzeuge im öffentlichen Verkehr ein großes lästiges Problem dar, da Fahrgäste kaum noch Platz haben, um sich zu bewegen. Wir glauben dass Lösungen wie Fahrbar hier helfen können diese Herausforderungen zu mitigieren und es daher Notwendig ist diese im Zuge der Coronapandie zu testen.

If you work in the public transport sector

Let us know if you are interested in improving your transport services using Fahrbar.

Ähnliche Beiträge

Categories: